Curiosity

27. Juli 2018

 

foto Auf den Tag einen Monat ist der letzte Beitrag hier im Journal heute alt. Nicht viel zu sagen dieser Tage sollte man meinen aber so ist es nicht. Eher zu wenig Spielraum für einen neuen Eintrag. 

Vielleicht auch der Jahreszeit entsprechend: Sommerferien, Sommerhitze, Sommerpause. 

Mit Bedauern ist zu lesen, dass Mozilla den RSS-Reader aus Firefox entfernt. Nicht so sehr, weil die Funktion nun dem Browser fehlt sondern wegen des irreführenden Zeichens zur Relevanz von RSS. Insbesondere die im Bericht zitierte Begündung ist blanker Unsinn. Erfreulicherweise gibt es RSS-Feeds weiterhin und andere Wege, sie zu nutzen.

Das dieses Jahr beispiellos lang anhaltende schöne Wetter macht vergessen, wie selten hier sonst selbst im Sommer gutes Licht zum Fotografieren herrscht. Bei allen negativen Begleiterscheinungen ist aus diesem Blickwinkel dieser Zustand doch sehr erfreulich und nur dadurch getrübt, dass damit nicht auch mehr Zeit entsteht, das gute Licht auch mehr zu nutzen.

Anlässlich des 90. Geburtstags von Elliott Erwitt sei hier seine schöne Feststellung zitiert:

“I don’t think you can create luck. You’re either lucky or you’re not. I don’t know if it’s really luck or if it’s just curiosity. I think the main ingredient, or a main ingredient for photography is curiosity. If you’re curious enough and if you get up in the morning and go out and take pictures, you’re likely to be more lucky than if you just stay at home.” 

Neugier als Übersetzung für Curiosity klingt für mich hier nicht so passend. Es sind vielleicht eher Offenheit, Aufgeschlossenheit, Erlebnishunger, die zu entsprechenden Bildern führen. Oder man verwendet einfach den englischen Begiff im Original. Jedenfalls gilt es Zeit freizuschaufeln und Gelegenheiten zu schaffen die Curiosity auszuleben. 

Foto: Frankfurt, Mai 2018
Kodak Portra 160, Summicron-M 28

Thore schrieb 20.09.2018 04:53
Hier Stand ein Kommentar, der leider durch eine Fehlfunktion versehentlich geloescht wurde. Sinngemaess stand dort, dass Neugier eine passende Uebersetzung ist, gerade, wenn das Word im Sinne von Wissbegierde verwendet wird und nicht etwas wie "die Nase in Sachen stecken, die einen nichts angehen" meint.
Ulrich schrieb 20.09.2018 07:42
Zunaechst einmal danke, dass Du hier noch mitliest, das finde ich bemerkenswert und es freut mich ausserordentlich. Neugier ist schon richtig, da hast Du Recht. Wenn das Wort in einem Kontext verwendet wird, der erkennen laesst, dass eher Wissbegierde gemeint ist als "die Nase in Sachen stecken, die einen nichts angehen", dann passt es. In meinen Ohren verliert aber auch das Wort Gier seine teils negative Bedeutung erst im Zusammenhang. Dem Wort Neugier fehlt m.E. eine Note der Zugewandtheit wie sie vielleicht gerade in Curiosity enthalten ist.




 

Copyright © 2018 Ulrich Hilger, alle Rechte vorbehalten.