Stoppen Sie TTIP!

25. September 2016

 

foto Neulich war ich auf der Demo gegen TTIP, TISA, CETA und so weiter. Es war recht angenehm so viele Gleichgesinnte anzutreffen. Im Vergleich zu den letzten Blockupy-Protesten und auch zur TTIP-Demo des letzten Jahres waren bedeutend mehr Menschen auf der Straße, um der Öffentlichkeit ihre Haltung kundzutun.

Erfreulicherweise lief alles friedlich ab, wenn es auch Verhaftungen von Leuten gab, die nicht von gewissen unerwünschten Gegenständen lassen wollten. Wie auch immer, es waren sich alle einig, dass das alles ein großer Unsinn ist mit den geheimen Schiedsgerichten und den geheimen Verhandlungen und den geheimen Verträgen. Wer nichts zu verbergen hat, muss nichts geheim halten, nichwa?

Unserem Bundeswirtschaftsminister ist alles vollkommen wurscht. Er will CETA nach wie vor zügig beschließen. Und die SPD übrigens auch. Unsere Handelspartner jenseits des Atlantiks haben auch gleich beteuert, dass man besagte Schiedsgerichte zunächst ruhen lassen möchte. Erst einmal. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Aber ein weiteres unschönes Beispiel für Politiker, die Machtkalkül und Lobbypolitik über Volkes Willen stellen.

Ja, schon klar: "Was weiß schon so ein Haufen dahergelaufener langhaariger Bombenleger?" und "was sind schon ein paar hunderttausend Demonstranten gegen die schweigende Mehrheit von Millionen braver, duldsamer Bundesbürger?".

Nunja. Wie stand es so schön auf den Plakaten? "Frackt Euch selbst".

foto foto

Fotos: Frankfurt, September 2016
Kodak Tri-X 400, Summicron-M 28





 

Copyright © 2018 Ulrich Hilger, alle Rechte vorbehalten.